#outdoorcookingjourney 2017

image_print

#outdoorcookingjourney – hierzu luden Ankerkraut, Petromax, Mc Brikett und der Heel Verlag zum Bloggertreffen am ersten Oktoberwochenende (6.-8. Oktober 2017) ein.

Dieser Einladung bin ich natürlich sehr gerne gefolgt und nahm die 350km Anfahrt liebend gerne in Kauf.

Was ich an diesem Wochenende alles erleben durfte, erfahrt ihr in diesem Bericht.

#outdoorcookingjourney

Freitag abend ab 18 Uhr ging es mit einem lockeren „Get-together“ an unserem Hotel los. Empfangen wurden wir mit einem leckeren Chili con Carne aus dem Dutch Oven und leckerem Ambergauer Duroc Fleisch von der Pyron Feuerplatte.
Aber keine Angst, es gab auch genügend, um unsere Kehlen zu befeuchten. Die 10 Flaschen Sizzle Brothers Gin waren schnell geleert und wir sind aufgrund dessen spät bzw früh ins Bett.
Am nächsten Morgen sollte es ja mit einem tagesfüllenden Programm weiter gehen. Vielen Dank auch noch an Don Carne und Oliver Sievers für den leckeren Mitternachts-Snack.

 

Samstag morgen um 9 Uhr ging es mit einem Bus zu VENATUS Lagerfeuer Kochschule, wo wir auch direkt von Carsten Bothe und seinem Team begrüßt wurden.

VENATUS – Lagerfeuer Kochschule
Hinter diesem Projekt steckt der Buchautor und Outdoor-Guru Carsten Bothe mit Team. In der VENATUS-Akademie lernst Du alles über das Kochen am Lagerfeuer.
Die Lagerfeuer Kochschule befindet sich in Hary, einem Ortsteil von Bockenem, im Landkreis Hildesheim direkt an der A7.
Hier finden regelmäßig Lagerfeuer-Kochkurse statt.
Wenn Du Dich für so einen Kurs interessierst, dann empfehle ich Dir sehr schnell zu sein, da die Kurse erfahrungsgemäß immer sehr schnell ausgebucht sind.

Was gibt es besseres als Baked Beans, Spiegelei, Bacon und Pancakes nach einem feucht-fröhlichen Abend? Genau. Eigentlich nichts! Und somit bereiteten wir über dem offenen Feuer erstmal unser Katerfrühstück zu.

Anschließend wurde uns das weitere Tagesprogramm vorgestellt und weitere Gerichte am, im und um das Feuer zubereitet. Aber wozu vieler Worte, wenn ich auch Bilder sprechen lassen kann.

Carsten Bothe erklärt das Kochen am Lagerfeuer
Michael holt die Baked Beans aus dem Erdofen
Das perfekte Frühstück für Männer und Frauen 😉

Ambergauer Duroc Farm

Mittags folgte schon das nächste Highlight des Tages: der Besuch der Ambergauer Duroc Farm.
Auf dem Hof der Familie Greve zeigte uns Lisa Greve die Zucht der Duroc Schweine und gab uns sehr viele Informationen mit an die Hand.
Abschließend besuchten wir noch den Hofladen. Eine kleine Verköstigung durfte natürlich nicht fehlen.
Vielen Dank an Lisa für die Führung und die vielen interessanten Einblicke.
Mehr Infos findest Du unter: https://www.ambergauer-duroc.de

Dem schlechten Wetter getrotzt

Den Nachmittag verbrachten wir wieder am offenen Feuer und trotz Kälte und Regen wurde gedopft und gewurstet. Carsten und Team erklärten gekonnt zu jedem Gericht worauf es bei der Zubereitung ankommt. Und wie es sich für ein anständiges Blogger-Treffen gehört, folgte noch eine kleine Challenge, wo wir einen Warenkorb zur Verfügung gestellt bekamen. Mit dieser Auswahl war es unsere Aufgabe in kleinen Teams mit Petromax Sandwicheisen Sandwiches zuzubereiten.

Live Country Musik zum Ausklang

Nachdem die letzten Gerichte verspeist waren, folgte noch das seit Stunden über der Glut zubereitete Asado Spanferkel. Dann wurde der Höhepunkt des Abends angekündigt.
Die Band House on a Hill gab feinste Country Musik im Schein von Petromax HK500 Starklichtlampen zum Besten. Feuerhand Pyron und Petromax Atagos sorgten mit ihrem Feuerschein für eine super gemütliche Atmosphäre.

Abreise und Fazit

Nach einer kurzen Nacht endete die #outdoorcookingjourney und ich machte mich auf den Heimweg.
Ich möchte mich hiermit bei Sophie von Petromax für die perfekte Organisation dieses fantastischen Wochenendes bedanken.
Ich werde mich bestimmt noch lange an diese tolle Erfahrung erinnern.
Danke, dass ich dabei sein durfte.
Vielen vielen Dank an Ankerkraut, Petromax, Mc Brikett, dem Heel Verlag und Carsten Bothe mit Team für diese tolle Erfahrung. Besser hättet ihr das Wochenende nicht gestalten können.
Ich konnte einiges an Erfahrung und neuen Erkenntnissen für mich mitnehmen. Es war auch schön viele bekannte und ein paar neue Gesichter kennen zu lernen.
Schaut auch mal bei meinen Bloggerkollegen vorbei:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.