1

Flammkuchen vom Kugelgrill

Herbstzeit ist bei uns immer Flammkuchenzeit.

Und was liegt bei dem aktuellen Wetter näher, als Flammkuchen zu machen.

Wie Du Flammkuchen ganz einfach und schnell selbst zubereiten kannst, zeige ich dir in folgendem Rezept.

 

Ich habe den Flammkuchen auf meinem Moesta-BBQ Pizzaring zubereitet, das geht aber auch auf dem Gasgrill (z.B. mit dem Pizza Cover von Moesta-BBQ)

 

Als erstes bereiten wir nun den Flammkuchen Teig zu.

Zutaten:

500g Weizenmehl
250ml Mineralwasser
8 EL Olivenöl
1 Prise Salz

Zubereitung:

Alle Zutaten miteinander vermengen und für mindestens 5 Minuten verkneten, bis ein schöner homogener Teig entsteht.

Den Teig kneten wir zu einer Kugel und schlagen ihn in Frischhaltefolie ein und legen ihn für 2 Stunden zum Ruhen in den Kühlschrank.

Beim Belag sind einem keine Grenzen gesetzt.
Erlaubt ist, was einem schmeckt.

Für die Grundlage (Sauce) brauchst Du folgendes

Zutaten:

400g saure Sahne
400g Creme Fraiche
1 Prise Salz
etwas Pfeffer

Ich habe ganz klassischen Flammkuchen nach Elsässer Art gemacht.
Hierfür benötigst Du folgendes:

Zutaten:

400g Speckwürfel
3 mittelgroße Zwiebeln

 

 

Aber auch ein Flammkuchen mit frischen Feigen und Schafskäse ist eine sehr leckere Alternative.

Zutaten:

4 frische Feigen (in Scheiben geschnitten)
1 Schafskäse (in Würfel geschnitten)

Nachdem alles vorbereitet ist, bereiten wir nun den Kugelgrill vor.
Einen großen Anzündkamin mit Briketts (ich verwende Kokoko Eggs von McBrikett) lassen wir ordentlich durchglühen und verteilen Anschließend die Briketts am hinteren Rand des Kohlerosts.
Damit die Briketts an Ort und Stelle bleiben bilde ich mit den beiden Kohlekörben einen Halbkreis.

Für ordentliche Oberhitze lege ich noch einen Scheit Buchenholz auf die Briketts.

 

Jetzt können wir den Pizzaring mit Pizzastein auflegen, damit der Pizzastein ordentlich vorgeheizt ist.

 

Hat der Grill die gewünschte Temperatur erreicht, ist es Zeit den Flammkuchen zuzubereiten.

Die Teigkugel in 6 bis 7 gleichgroße Teile zerteilen und zu einem ganz flachen Fladen ausrollen.

Jetzt geben wir einen großen Eßlöffel von unserer „Soße“ auf den Teig und verteilen ihn.
Anschließend wird der Flammkuchen mit den gewünschten Zutaten belegt und kann direkt auf den Pizzastein gegeben werden.

Nach 2-3 Minuten ist unser erster Flammkuchen bereits fertig.

Viel Spass beim Nachmachen und schreibe mir doch bitte in den Kommentaren, welche Flammkuchen Variationen Du so zubereitest.

P.S. Aktuell gibt es für kurze Zeit von Moesta-BBQ eine Rabatt-Aktion mit 15% Rabatt auf das PizzaRing Pizza-Set, sowie das brandneue PizzaCover Flex.

Einfach den Code „FLAMINGTARTE!“ im Warenkorb einlösen!




Candy Bacon Schoko Crossies

Alles schmeckt besser mit Bacon!

Aus dem Grund zeige ich heute mal Candy Bacon Schoko Crossies

Absolut lecker und total schnell gemacht

Das Rezept habe ich von UdenheimBBQ – BBQ aus Rheinhessen

Hier das passende Video




Zimtschnecken

Heute zeige ich Dir mal mein sehr beliebtes und schon oft wiederholtes Rezept für sagenhafte saftige und fluffige Zimtschnecken.

Zutaten

Hefeteig

• ½ Würfel Hefe
• 100ml Wasser
• 70g Zucker
• 700g Mehl
• 200ml Milch
• 70ml neutrales Öl
• 2 Eier (Größe M)
• 1 TL Salz (gehäuft)

Füllung

• 190g brauner Zucker
• 120g Butter (TIPP: gesalzene Butter verwenden)
• 3 TL Zimt

Glasur

• 250g Puderzucker
• 30g Butter flüssig
• Wasser nach Bedarf

Zubereitungsdauer: 3h 45min

Zubereitung

Hefeteig

• Hefe, Wasser und 10g Zucker vermischen und am Besten erwärmen (nicht über 40 Grad).

• Weitere 60g Zucker und die restlichen Zutaten in die Küchenmaschine dazugeben und 5 Minuten verkneten.

• Den Hefeteig rund wirken und mit Mehl bestäuben.

• Das Ganze nun auf eine Dauerbackfolie legen (evtl. mit etwas Wasser besprühen) und für 2 Stunden im Backofen (bei eingeschaltetem Licht) gehen lassen.

• Anschließend per Hand kurz durchkneten, wieder rund wirken und nochmal für 1 Stunde gehen lassen.

• Den stark aufgegangenen Hefeteig rechteckig auf der Dauerbackfolie ausrollen (Die Folie evtl. vorher etwas bemehlen).

Füllung

• Den braunen Zucker mit Zimt und der Butter in der Küchenmaschine zu einer streichfähigen Masse verrühren.

• Die Füllung auf dem Hefeteig verteilen

• Mit Hilfe der Dauerbackfolie den Hefeteig von der Längsseite her aufrollen und in ca. 3-4cm breite Streifen schneiden.

• Die Schnecken mit der Schnittfläche nach unten, auf ein eingefettetes, oder mit Dauerbackfolie belegtes Backblech legen.

• UNBEDINGT nochmal 20 Minuten gehen lassen.

• Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen!!!

• Die Zimtschnecken für 15 Minuten backen

Zuckerglasur

• Den Puderzucker mit der zerlassenen Butter und etwas Wasser vermischen (Die Glasur sollte noch relativ zähflüssig und weiß sein).

• Die noch heißen Zimtschnecken damit glasieren.




Ultimative Burger Buns nach Jörn Fischer

Heute zeigen wir Euch, unserer Meinung nach, die besten Burger Buns der Welt.

Das Rezept stammt von Jörn Fischer von BBQ Point

Zutaten:

• 180g Milch (mind. 3,5% Fettanteil)
• 330g Mehl Type 550 (aufgeteilt in 150g und 180g)
• 40g Butter
• 15g Zucker
• 5g Salz
• 1/2 Würfel frische Hefe
• 1 Ei (verquirlt)

Zubereitung:

• Die Milch, Butter und den Zucker miteinander verrühren.
Diese Mischung sollte optimalerweise maximal 37 Grad Temperatur haben. Denn dann fühlt sich die Hefe am wohlsten.

• Anschließend gebt ihr die 150g Mehl, 5g Salz und den 1/2 Würfel Hefe dazu und verknetet alles mindestens 10 Minuten.

• Während dieser Zeit gebt ihr die Hälfte vom verquirlten Ei und nach und nach die 180g Mehl dazu.

• Arbeitsfläche bemehlen und den Teig darauf geben und den Teig in 6-8 Teile teilen und zu Kugeln schleifen.

• Die Teigkugeln jetzt 30-45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

• Die Buns bestreicht ihr jetzt mit dem restlichen Ei und schiebt sie in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze!!!).

Backzeit: 12 Minuten

Und dann sehen die Buns so aus:

IMG_3149

Hinterlasst uns doch bitte einen Kommentar, wenn ihr sie mal nachgemacht habt, wie ihr sie fandet.




Burger Buns – Hamburger Brötchen

Ihr habt die Schnauze voll von gekauften Burger Buns (Hamburger Brötchen)?
Dann backt sie euch doch einfach schnell selbst.

Ihr werdet keine gekauften Buns mehr wollen. VERSPROCHEN!

Zutaten:

• 1 Würfel frische Hefe
• 150 ml Milch
• 100 ml Wasser
• 1 TL Butter
• 1 TL Zucker
• 500 gr. Mehl
• 1 TL Salz
• 3 EL Öl
• 2 EL Wasser

Zubereitung:

Die Hefe in eine Rührschüssel bröseln. Milch, Wasser, Butter und Zucker dazugeben und alles miteinander verrühren.
Jetzt gebt ihr das Mehl, Salz, Olivenöl und das restliche Wasser dazu geben und 5 Minuten miteinander verkneten.

Jetzt lasst ihr den Teig abgedeckt an einem warmen Ort in der Schüssel für 30 Minuten gehen.

Formt den Teig jetzt zu 6 großen Burger Buns und lasst sie nochmal 30 Minuten abgedeckt auf dem Backblech gehen.

Das Backblech kommt nun für 20 Minuten bei 200 Grad Ober-/Unterhitze in den vorgeheizten Backofen.